Zum Inhalt springen

72 Stunden - Uns schickt der Himmel - eine Sozialaktion des BDKJ

Erstellt von Dagmar Carra | |   Heilig Geist

Vom 23. bis 26. Mai 2019 ist die Sozialaktion "72 Stunden" in eine neue Runde gegangen. Bundesweit wollten mehr als 85.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die Welt ein bisschen besser machen und engagierten sich in rund 3.400 Projekten.

Am Sonntagabend versammelten sich alle teilnehmenden Gruppen des Dekanats Kaiserslautern zum Abschlussgottesdienst in der Marienkirche in Kaiserslautern.

Die 72-Stunden-Aktion wurde zum zweiten Mal nach 2013 bundesweit durchgeführt. Die Teilnehmer aus dem Dekanat Kaiserslautern trafen sich am Donnerstag zur Auftaktveranstaltung in der Heilig Geist-Kirche in Landstuhl. Einige Gruppen hatten vorab konkrete Projekte eingereicht, die sie umsetzen wollten, andere erfuhren erst bei der Eröffnung, welche Aufgabe für sie angedacht war. 

Welche Projekte im Dekanat Kaiserslautern angepackt wurden, können Sie der Website 72 Stunden entnehmen. 

Zu Beginn des Abschlussgottesdienstes in der fast voll besetzten Marienkirche bedankten sich die Mitglieder des Koordinierungskreises sowie Pfarrer Martin Olf bei allen Teilnehmern. 

Da die einzelnen Gruppen über drei Tage nur mit ihrem eigenen Projekt beschäftigt waren, hatte BDKJ-Dekanatsvorstand Felix Orth einen Film mit Einspielern aller Projekte geschnitten, der im Gottesdienst gezeigt wurde. 

Im Anschluss waren alle Gottesdienstbesucher aufgefordert, ihr Smartphone zu zücken, um über eine interaktive Brainstorming-Seite einzugeben, was "72 Stunden" für sie bedeutet. Die Begriffe wurden live als Word Cloud auf die Leinwand gebeamt. 

Zum Abschluss der Sozialaktion brachten alle Gruppen ein Puzzlestück nach vorne, das sie während des Aktionszeitraums selbst gestaltet hatten. Die zusammengesetzten Puzzleteile bildeten die Zahl 72.

Neben einer Urkunde für jede Gruppe hielt das Koordinierungsteam kleine Präsente für alle Teilnehmer bereit. 

Zurück