Zum Inhalt springen

Geben statt nehmen "Der umgekehrte Adventskalender"

Erstellt von Pfarrerin Katherina Westrich | |   2

Eine tolle Aktion… Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Gebens, doch das wird leider inzwischen oft vergessen. Adventskalender werden immer größer und aufwendiger, eine Preisgrenze nach oben gibt es nicht. Warum nicht mal den Rückwärts-Adventskalender probieren? Macht Spaß, hat Sinn und gleichzeitig hilft man anderen Menschen.

Was ist der "Umgekehrte Adventskalender"? Statt nach und nach 24 Päckchen auszupacken oder Türchen zu öffnen, startet man diesen Adventskalender mit einer leeren Kiste. Dann geht es simpel weiter: Hier heißt es geben, statt nehmen. Für jeden Tag legt man eine Sache in die Kiste. Dabei kann es sich um haltbare Lebensmittel wie Honig, Reis/Nudeln, Teebeutel, Instant-Kaffee, Zucker, Gewürze, Nüsse, Konserven handeln, aber auch um Socken, Handschuhe, Mützen etc. oder auch Kosmetikprodukte, wie Labello, Duschgel, Shampoo, o.ä.

Am 23. Dezember – pünktlich zur Weihnachtsfeier beim Helferkreis Kalkofen e.V. - oder, wenn Sie wollen, schon ein paar Tage zuvor, können Sie ihre Kiste beim Helferkreis Kalkofen e.V. oder auch vorher in der Christuskirche abgeben. Es wäre schön, wenn diese weihnachtlich verpackt wäre! Ihre gesammelten Gegenstände kommen bedürftigen Erwachsenen zugute und Sie machen so Wildfremden zu Weihnachten eine riesige Freude.

Ab Ende November können Sie sich beim „Wunschbäumchen“ (in der Christuskirche oder in einer unseren beiden KiTas Donnersbergstraße oder Sonnenland) ein „Hände-Foto“ nehmen, von der Person, die Sie beschenken möchten.

Bei Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung
Pfarrerin Katherina Westrich, Telefon: 0631-42584

Öffnungszeiten beim Helferkreis Kalkofen e.V. für Spendenannahme im Geranienweg 7:
Montag, Dienstag, Donnerstag 10.30 bis 14.00 Uhr
Mittwoch 14.30 bis 18.00 Uhr
Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 16.00 bis 18.00 Uhr  

Zurück