Zum Inhalt springen

Gottesdienste online und offline

Erstellt von Stefan Bergmann | |   Corona

In Rheinland-Pfalz dürfen die Kirchen seit dem 3. Mai wieder in ihre Gotteshäuser einladen. Unter strengen Hygiene- und Schutzbestimmungen sind wieder Versammlungen in Kirchen erlaubt. So muss ein Mindestabstand von 2 Metern zwischen Personen eingehalten werden, während des gesamten Gottesdienstes Masken getragen und persönliche Daten zum Nachvollziehen von Infektionsketten hinterlassen werden. In einigen Kirchen ist das Singen untersagt.

Anders als die katholischen Pfarreien gehen die Kaiserslauterer Protestanten keinen einheitlichen Weg. Die Mehrheit der Gemeinden hat sich für eine Einladung in die Gottesdienste entschieden, andere verzichten freiwillig auf Gottesdienste mit Publikum unter den geltenden Bedingungen. Die Online-Angebote der Evangelischen Kirchen werden auch in der achten Woche weiter bereit gestellt. Aktuellen Informationen zu den Schutzbestimmungen sind bei den jeweiligen Pfarrämtern erhältich. Die Gottesdienstermine sind immer aktuell auch auf den Internetseiten der Gemeinden zu finden.

Zurück