Zum Inhalt springen

Ökumenische Sozialstation

Die Ökumenische Sozialstation ist der Pflegedienst der Kirchen in Kaiserslautern. Die Ökumenische Sozialstation Kaiserslautern e.V. versorgt und betreut mit ihren über 40 Schwestern, Pflegern und anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kranke und alte Menschen zu Hause. Sie trägt damit dazu bei, dass Menschen auch bei Krankheit und Schwäche in ihrer vertrauten Umgebung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen können.

Die Ökumenschische Sozialstation Kaiserslautern ist vor etwa 30 Jahren entstanden aus der Gemeindekrankenpflege des Diakonissenvereins auf evangelischer Seite und des Elisabethenverseins auf katholischer Seite. Mit Hilfe der Landesregierung wurde zusätzliche eine Stelle für die übergreifende Beratung und Unterstützuing bei Pflegebedürftigkeit geschaffen (BeKo-Stelle). Eine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe ergänzt das Angebot der Pflege, der häuslichen Versorgung und der Beratung. Der Diakonissenverein, heute Ev. Krankenpflegeverein, und der Elisabethenverein fördert gemeinsam mit den Protestantischen und Katholischen Kirchengemeinden die Arbeit der Sozialstation.

Die Ökumenische Sozialstation ist als älterse und größte Einrichtung in Kaiserslautern bei Kranken- und Pflegekassen als Pflegedienst anerkannt und rechnet direkt mit den Kassen ab.

Ambulante Hilfezentren
Mannheimer Straße 21
67655 Kaiserslautern
0631 - 316 990
E-Mail 
www.sozialstation-kl.de