Zum Inhalt springen

In der "Nacht der Kirchen 2018" wirkten in Kaiserslautern Protestantische Kirchengemeinden, die Katholischen Pfarreien in Kaiserslautern, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ, Dekanatsverband Kaiserslautern), der Protestantische Kirchenbezirk mit seinen Einrichtungen und mehrere Freikirchen mit. Bisher haben sich diese Freikirchen an den Kaiserslauterer Kirchennächten beteiligt: Die Selbständig-Evangelisch-Lutherische St. Michaelis Gemeinde (SELK), die Evangelisch-Methodistische Erlöser Kirche (EMK), die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) am Adolph-Kolping-Platz, die Adventgemeinde Kaiserslauern (Siebentags-Adventisten) und die Evangelische Freikirche im Elim Zentrum (Mennoniten).
2018 sind die "Kirche Mittendrin" (aus dem Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden) und die Neuapostolische Kirche Kaiserslautern zum ersten Mal mit dabei.

In der Eröffnungsandacht zur Kirchennacht wird außerdem am 20.05. eine Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Kaiserslautern (ACK) gegründet. Die Arbeitsgemeinschaft will die Zusammenarbeit zwischen den christlichen Konfessionen weiter verbessern.

Alle Gemeinden und und Einrichtungen sind für ihre jeweilige Veranstaltung selbst verantwortlich.

Getragen und finanziert wird die Kirchennacht gemeinsam von allen mitwirkenden Gemeinden und Einrichtungen der Kirchen.

Organisiert wird die Kirchennacht seit 2006 von der City-Kirchen-Arbeit Kaiserslautern, die zum Protestantischen Kirchenbezirk Kaiserslautern gehört. Hier wird auch die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit koordiniert:

City-Kirchen-Arbeit Kaiserslautern
Pfarrer Stefan Bergmann
Stiftsstraße 2
67655 Kaiserslautern
0631 - 362 50 60
E-Mail