Zum Inhalt springen

Lust auf Kirche gemacht - Rückblick auf die Kirchennacht 2016

Die Nacht der Kirchen 2016 verwandelte die Stadt in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag in eine einzigartige Kulturbühne. Gotteshäuser über Konfessionen hinweg öffneten ihre Türen und luden ein zur Andacht und zu spirituellen Erlebnissen, zum Beten, zum Singen und zum Lachen, Menschen eine Freude zu machen. Farbig illuminierte Kirchenräume zu entdecken, sich von Musik und Literatur beseelen zu lassen. Sich einzulassen auf eine menschenfreundliche und barmherzige Kirche.

Entsprechend dem Motto „Damit aus Fremden Freunde werden“ wurde Gastfreundschaft großgeschrieben, Menschen anderer Nationen bei ökumenischen Aktionen in den Mittelpunkt gestellt. Farblich übersichtlich gestaltet, erleichterte eine Programmübersicht die Auswahl unter über 50 Veranstaltungen. Ein Zeichen, dass Kirche in Kaiserslautern präsent ist, sie hilft die Sinne zu schärfen und das Wort und den Geist Gottes in allem, was lebt, zu entdecken.
Das Interesse der Besucher war groß, zeigten es gut frequentierte Kirchen. Für die Organisatoren ein Zeichen, dass Kirche lebt und die Angebote Lust auf Kirche gemacht haben.
Joachim Schwitalla

Eindrücke aus der "Nacht der Kirchen 2016" mit Fotos der agentur-view.de