Zum Inhalt springen

Gedenkecke für Kerzen eingerichtet

Erstellt von Joachim Schwitalla | |   Stiftskirche

„Der Zuspruch war groß. Wir haben gute Erfahrungen gesammelt.“ Für Dekanin Dorothee Wüst ein Grund, auch dieses Jahr mit einem Infostand der Evangelischen Kirche Kaiserslautern wieder beim Weihnachtsmarkt vertreten zu sein. Am ersten Adventssonntag geht’s los. Als Standort für das Angebot hat sich der Innenhof der Stiftskirche bestens geeignet. Die Dekanin erinnert sich an viele Rückmeldungen, die sie erhalten und an viele gute Gespräche, die sie geführt hat. Nicht nur Protestanten oder Katholiken seien es gewesen, die für ein kurzes Gespräch innegehalten haben. Auch Moslems seien interessiert gewesen, erinnert sie sich an Gespräche über Christentum und Islam.

 „Ein niederschwelliges Angebot, das viel gebracht hat.“ Auch in diesem Jahr werden sich wieder Haupt- und Ehrenamtliche am Infostand abwechseln, um Besuchern des Weihnachtsmarktes Ansprechpartner zu sein. Mitarbeiter aus den Kirchengemeinden, des Stadtjugendpfarramtes und des Gemeindepädagogischen Dienstes, der Telefonseelsorge, der City-Kirchen-Arbeit, der Grünen Damen des Klinikums, des Evangelischen Gemeindedienstes, der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, aus dme ökumenischen Arbeitskreis www.kirchen-kl.de und Schulpfarrerinnen und Schulpfarrer, werden es wieder sein, die sich mit ihrer Präsenz abwechseln. Gefragt waren im vergangenen Jahr kleine Teelichter, die verschenkt wurden. Sie wird es auch dieses Jahr wieder geben. Einige Passanten hätten ihre Kerze am liebsten gleich in der Stiftskirche angezündet, so Wüst. Für sie ein Anlass, dieses Jahr im Glasvorbau der Stiftskirche eine Gedenkecke einzurichten, in der die Teelichter bei Bedarf angezündet werden können. Beispielsweise habe eine Frau, deren Mann gestorben ist, das Teelicht gerne in der Kirche angezündet.

Mit auf den Weg geben wird man den Weihnachtsmarktbesuchern die neue Ausgabe von „Kirche Aktuell“, die als Weihnachtsausgabe ökumenisch erscheint und über alle Gottesdienste der evangelischen und katholischen Kirche in Kaiserslautern im Dezember informiert. „Wir wollen den Menschen eine Freude machen“, sagt Wüst. Und wem die Sanierung der Stiftskirche am Herzen liegt, kann eine von der Dekanin kreierte Gewürzsalzmischung oder einen kleinen Engel aus Beton erstehen.

 

 

Zurück