Skip navigation

Zusammensetzung und Vorstand 

Nach der Wahl der Gremien am 10./11. Oktober 2015 konstituierte sich der Pfarreirat am 16. November 2015 in folgender Zusammensetzung (inklusive nachträglich Berufene):

Pastoralteam: Pfr. Friedrich Schmit, Pfr Edmund Janson, Dagmar Pfeiffer, Markus Halbgewachs, Claudio Caetano, Werner Gehrlein

  • Pfarrbüro: Gaby Ecker
  • Heilig Kreuz: Elisabeth Moder Clossé, Monika Riesinger
  • St. Konrad: Peter Brechtel, Isabella Rieger, Gabi Adams
  • St. Maria: Jutta Mader, Anja Clemenz, Rolf Kirchner
  • St. Peter & Paul: Andreas Vicinus, Hans-Jürgen Gayer, Justin Fischer
  • St. Rochus: Elisabeth Merkert, Hans Georg Oertgen, Michael Speckert
  • St. Theresia: Anke Ott, Joachim Schwitalla, Ina Krieger-Reimer
  • Verwaltungsrat: Angelika Stark
  • Kitas: Rosemarie Rzehak-Rohden
  • Verbände: Günther Reitnauer
  • Jugend: Benedikt Höbel, Timo Mormone, Michael Simonis
  • Kirchenmusik: Siegmar Junker
  • Caritas: Hans-Joachim Schulz

Vorstand
Vorsitz: Peter Brechtel
Stellvertretung: Jutta Mader
Schriftführer: Michael Speckert

Der Pfarreirat Heilig Geist

In der Satzung der Pfarrgremien im Bistum Speyer ist über den Pfarreirat folgendes zu lesen:

»Der Pfarreirat trägt zusammen mit dem Pfarrer und den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Verantwortung für ein aktives kirchliches Leben in der Pfarrei. In enger Vernetzung der Gemeinden erarbeitet er auf der Grundlage des Pastoralkonzeptes der Diözese „Gemeindepastoral 2015“ das Pastorale Konzept, und sorgt für dessen Überprüfung und Fortschreibung. Dazu analysiert er die Situation in den Gemeinden, legt entsprechend den Erfordernissen pastorale Schwerpunkte, Ziele und Maßnahmen fest und fördert das Zusammenwachsen der Pfarrei. Er berät über die die Pfarrei betreffenden Fragen, fasst dazu Beschlüsse und trägt Sorge für deren Durchführung.«

Diese Aufgaben und ihre Konkretisierung in Heilig Geist werden in den Sitzungen des Pfarreirates beraten und ggf. abgestimmt. Neben den aktuell jeweils anstehenden Tagesordnungspunkten (Beispiel Pfarreianalyse) und Formalien wie Festlegung der Tagesordnung, Genehmigung des Protokolls oder die wichtigsten Termine der Pfarrei werden in allen Sitzungen je nach Bedarf Berichte aus dem Verwaltungsrat, aus den Gemeindeausschüssen und den Arbeitskreisen des Pfarreirats gegeben und diskutiert.

Es werden jeweils ausführliche Protokolle erstellt, die natürlich auch den Gemeindeausschüssen und dem Verwaltungsrat zur Verfügung stehen, nicht jedoch komplett hier auf der Internetseite der Pfarrei veröffentlicht werden. Sollten Sie Interesse an den vollständigen Protokollen haben, sprechen Sie bitte Ihre Gemeindevertreter oder den Vorstand des Pfarreirates an. Dies stellt einen Kompromiss dar zwischen der Transparenz der Arbeit des Pfarreirates und der Möglichkeit auch für die Veröffentlichung wenig geeignete Themen (etwa Personalfragen) vollständig protokollieren zu können. Stattdessen werden hier jeweils die wichtigsten aktuellen Themen im Auszug veröffentlicht.

Aktuelles

Neben vielen organisatorischen Themen (etwa Terminabstimmungen) stand im Jahr 2017 die Beschäftigung mit dem zu erstellenden pastoralen Konzept im Mittelpunkt. Dazu hat sich eine Untergruppe des Pfarreirats, die Konzeptgruppe, gebildet, die Antworten auf die Frage sucht wie Pfarrei, Gemeinden und Gruppierungen in Zukunft aktiv und lebendig bleiben bzw. werden können. Im Juli fand im Pfarrheim St. Maria ein Klausurtag des Pfarreirats dazu statt, dessen Ergebnisse nach der "Gremienpause" aufgrund des Geistlichen Vierteljahres von September bis Dezember 2017 mit frischer Kraft wieder aufgegriffen werden sollen.