Skip navigation

Religiöse Erziehung
Als kirchliche Einrichtung bringen wir den Kindern den christlichen Glauben nahe und vermitteln ihnen danach zu leben und zu handeln. Religiöse Erziehung erleben wir in kirchlichen Festen im Jahreslauf, in Gesprächen, Gottesdiensten, mit biblischen Geschichten, mit Bilderbüchern Meditationen und Gebeten. Die religiöse Erziehung erfasst alle Lebensbereiche, z. B. das Erlernen von Verständnis, Liebe und Zuwendung der Kinder zu ihren Mitmenschen. Die Erfahrung, dass sie selbst schon Hilfe und Freude geben können, im täglichen Leben, in der Gruppe, z.B. beim Trösten der neuen Kinder, durch Mithilfe beim Schuhe binden und anziehen.

Bewegungserziehung

Kinder haben eine von sich aus natürliche Bewegungsaktivität die sie ausleben müssen. Leider ist es heute nicht immer möglich, dass sie sich in ihrer natürlichen Umwelt frei und spontan bewegen können. Da die Ausbildung von motorischen Fähigkeiten auch eine Förderung der Lernbereitschaft auf anderen Gebieten bedeutet, wollen wir den Kindern die Möglichkeit bieten sich in vielerlei Hinsicht intensiver zu bewegen.
Dies geschieht durch:

  • wöchentlich stattfindende Turnstunde, die altersgemäß geteilt ist
  • tägliches Bewegen im Außengelände auch bei schlechtem Wetter
  • Bewegung im Flur bei dem das Kind z.B. im Bällchenbad spielen kann
  • Ausflüge in den Wald und auf Spielplätze

Musikalischer Früherziehung
Vor 2300 Jahren sprach der griechische Philosoph Sokrates folgende Worte: „Erziehung durch Musik, sei darum sie vorzüglichste, weil Rhythmus und Harmonie am tiefsten in das Innere der Seele dringen ihr Anmut und Anstand verleihen.“ Durch Lieder wird die Umwelt kreativ und spielerisch auf der Gefühlsebene vermittelt. So bieten alle Spiele in denn Musik, Sprache und Bewegung vereint sind, dem Kind eine ausgezeichnete und ganzheitliche Förderung der Sinneswahrnehmung und der Gesamtpersönlichkeit.